Informationen & Pressebeiträge

Spende für die Ausbildung neuer Trauerbegleiter/innen

Wenn Sie die Arbeit der DaSein-Hospizbewegung Coesfeld e.V. unterstützen möchten, freuen wir uns aktuell über eine Spende für die Ausbildung neuer Trauerbegleiter/innen, die im April
2018 begonnen hat.

www.betterplace.org/p58940

Spende ist von der Steuer absetzbar.
Ein Service von betterplace.org

Geplante Projekte:

Befähigungskurs zur Mitarbeit im ambulanten Hospizdienst Workshoptage für Trauernde ab Herbst 2018

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Weiterlesen

„Leben danach“

Workshoptage für Trauernde und deren Begleiter/Innen

Am 24.11.2018 und am 01.12.2018
Jeweils von 10.00-17.00 Uhr
In der Familienbildungsstätte Coesfeld
Kosten: 30,00 €

Wie soll man weiterleben, wenn man einen geliebten Menschen verloren hat? Wie will man damit fertig werden, wenn man weiß: Ab jetzt muss ich meinen Kaffee – immer – allein trinken? Wie kann man mit der Einsamkeit leben?

„Leben danach“ ist ein Angebot für Menschen nach Verlusterfahrungen und Begleiter*Innen von trauernden Menschen, Quellen eigener Kraft (wieder) zu entdecken.

Weiterlesen

Alles hat seine Zeit

Befähigungskurs 2018/19 zur ehrenamtlichen Mitarbeit in einem ambulanten Hospizdienst

Der Kurs regt zur Auseinandersetzung mit den Themen Sterben und Tod, Leiden und Trauer an. Gemeinsam wird über Bewältigungsmöglichkeiten gesprochen. Erfahrene Referent/innen vermitteln grundlegende Informationen zur ambulanten Hospizarbeit.

Teilnehmende bringen ihre persönlichen und beruflichen Lebenserfahrungen mit, tauschen sich darüber aus und lernen so vielfältige Sichtweisen auf das Leben und Sterben kennen. Sorgfältig ausgewählte Methoden unterstützen die Lernprozesse.

Weiterlesen

Patientenverfügungen rechtssicher erstellen

Info-Abend von DaSein mit Dr. Kemper

COESFELD. Die DaSein-Hospizbewegung lädt zu einem informativen Abend mit Dr. Rainer Kemper ein, der Fragen zur Erstellung von Patientenverfügungen rechtssicher klären kann. Der Referent unterrichtet in Coesfeld bereits seit Jahren die Teilnehmer der Vorbereitungskurse für das Ehrenamt in ambulanten Hospizgruppen. Kemper wird alle Aspekte zur Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht darstellen.

Vor dem Hintergrund ist laut Pressemitteilung von DaSein wichtig zu wissen, dass nur solche medizinischen Maßnahmen vorgenommen werden dürfen, in die der Patient eingewilligt hat. Es ist und bleibt schwierig, laienhaft und ohne medizinisches Vorwissen eine Vorauseinschätzung über den eigenen, möglichen Gesundheitszustand in der Zukunft zu tätigen.

Weiterlesen