Alles hat seine Zeit

Befähigungskurs 2020 zur ehrenamtlichen Mitarbeit in einem ambulanten Hospizdienst

Der Kurs regt zur Auseinandersetzung mit den Themen Sterben und Tod, Leiden und Trauer an. Gemeinsam wird über Bewältigungsmöglichkeiten gesprochen. Erfahrene Referent/innen vermitteln grundlegende Informationen zur ambulanten Hospizarbeit.

Teilnehmende bringen ihre persönlichen und beruflichen Lebenserfahrungen mit, tauschen sich darüber aus und lernen so vielfältige Sichtweisen auf das Leben und Sterben kennen. Sorgfältig ausgewählte Methoden unterstützen die Lernprozesse.

Folgende Themen sind vorgesehen: Sich einander kennenlernen und begegnen – Geschichte, Haltung und Zukunft der Hospizbewegung – Das Sterben: der Prozess, der Ort, die Unterstützungsmöglichkeiten, Hilfreiche Kommunikation, ethische Haltung, Spiritualität, Demenz, Selbstsorge …  – Die Trauer und ihre Einbindung ins Leben  – Das Kind und seine Sichtweise

Besuche im stationären Hospiz und in einem Bestattungshaus sind geplant. Zum Abschluss wird ein Zertifikat ausgehändigt.

Die Leitung haben: Die Koordinatorinnen der DaSein-Hospizbewegung: Ursula Pich-Potthoff – Heilpädagogin u. Palliative Care-Fachkraft, Notgeria Frohnhoff – Krankenschwester u. Palliative Care-Fachkraft
Der Befähigungskurs 2020 wird aufgrund der Corona- Maßnahmen voraussichtlich am 07.05.20 weitergeführt.

Ein folgender Kurs beginnt im nächsten Jahr 2021. Dazu ist bereits ein Informationsabend in der Familienbildungsstätte Coesfeld geplant: Donnerstag: 04.02.2021 um 19.00 Uhr. Die weiteren Termine zum Kurs werden bis Mitte dieses Jahres bekannt gegeben.